Bundespräsident Dr. Heinz Fischer, bei der feierlichen Übergabe an die Öffentlichkeit des

,,Mahnmal für den Frieden” am 7 Mai 2006.

Ein Auszug der Rede,

,,....Und ich mache gerne Gebrauch von der liebenswerten Einladung zu sagen, dass dieses

Mahnmal für den Frieden seinen Zweck erfüllen möge, das es symbolisch allen überreicht ist

und allen anvertraut ist, die bereit sind, sich mit den Schrecken des Krieges, mit den Schrecken

des Nationalsozialismus ehrlich auseinander zu setzten und daher für Frieden eintreten, für

Demokratie einstehen und dafür stehen, dass ein Abweichen von diesen Grundsätzen und von

diesen Prinzipien niemals widerspruchslos hingenommen werden darf. Denn die Tragödie

beginnt nicht wenn die Konzentrationslager fertig gebaut sind und wenn Menschen zu Opfern

werden, sondern die Tragödie beginnt, wenn Grundsätze verletzt werden, wenn Demokratie

ausgehöhlt wird, wenn Rassismus akzeptiert wird und wenn wir von dem Prinzip abgehen, das

alle Menschen ohne Ausnahme einander gleichwertig sind, sie sind nicht gleich, aber sie sind

einander gleichwertig und niemand hat das Recht, sich über die Tatsache, über das Fundament

unserer Zivilisation hinweg zusetzen”........

Bundespräsident Dr. Heinz Fischer,

bei der feierlichen Übergabe an die

Öffentlichkeit des ,,Mahnmal für den

Frieden” am 7 Mai 2006.

Ein Auszug der Rede,

,,....Und ich mache gerne Gebrauch von

der liebenswerten Einladung zu sagen,

dass dieses Mahnmal für den Frieden

seinen Zweck erfüllen möge, das es

symbolisch allen überreicht ist und allen

anvertraut ist, die bereit sind, sich mit

den Schrecken des Krieges, mit den

Schrecken des Nationalsozialismus

ehrlich auseinander zu setzten und daher

für Frieden eintreten, für Demokratie

einstehen und dafür stehen, dass ein

Abweichen von diesen Grundsätzen und

von diesen Prinzipien niemals

widerspruchslos hingenommen werden

darf. Denn die Tragödie beginnt nicht

wenn die Konzentrationslager fertig

gebaut sind und wenn Menschen zu

Opfern werden, sondern die Tragödie

beginnt, wenn Grundsätze verletzt

werden, wenn Demokratie ausgehöhlt

wird, wenn Rassismus akzeptiert wird

und wenn wir von dem Prinzip abgehen,

das alle Menschen ohne Ausnahme

einander gleichwertig sind, sie sind

nicht gleich, aber sie sind einander

gleichwertig und niemand hat das

Recht, sich über die Tatsache, über das

Fundament unserer Zivilisation hinweg

zusetzen”........

Bundespräsident Dr. Heinz Fischer, bei der feierlichen Übergabe an die Öffentlichkeit des

,,Mahnmal für den Frieden” am 7 Mai 2006.

Ein Auszug der Rede,

,,....Und ich mache gerne Gebrauch von der liebenswerten Einladung zu sagen, dass dieses

Mahnmal für den Frieden seinen Zweck erfüllen möge, das es symbolisch allen überreicht

ist und allen anvertraut ist, die bereit sind, sich mit den Schrecken des Krieges, mit den

Schrecken des Nationalsozialismus ehrlich auseinander zu setzten und daher für Frieden

eintreten, für Demokratie einstehen und dafür stehen, dass ein Abweichen von diesen

Grundsätzen und von diesen Prinzipien niemals widerspruchslos hingenommen werden

darf. Denn die Tragödie beginnt nicht wenn die Konzentrationslager fertig gebaut sind und

wenn Menschen zu Opfern werden, sondern die Tragödie beginnt, wenn Grundsätze

verletzt werden, wenn Demokratie ausgehöhlt wird, wenn Rassismus akzeptiert wird und

wenn wir von dem Prinzip abgehen, das alle Menschen ohne Ausnahme einander

gleichwertig sind, sie sind nicht gleich, aber sie sind einander gleichwertig und niemand hat

das Recht, sich über die Tatsache, über das Fundament unserer Zivilisation hinweg

zusetzen”........

Damit wir unsere Webseiten für Sie optimieren und personalisieren können würden wir gerne Cookies verwenden. Zudem werden Cookies gebraucht, um Funktionen von Soziale Media Plattformen anbieten zu können, Zugriffe auf unsere Webseiten zu analysieren und Informationen zur Verwendung unserer Webseiten an unsere Partner in den Bereichen der sozialen Medien, Anzeigen und Analysen weiterzugeben. Sind Sie widerruflich mit der Nutzung von Cookies auf unseren Webseiten einverstanden?(mehr dazu)
Cookie-Entscheidung widerrufen